CED Activities Info 2015/03 DE


Ausgabe 3 - Juni/Juli 2015

 

CED-Arbeitsgruppen

Treffen mit der Leiterin des Referats "Gesundheitstechnologie und kosmetische Mittel" (GD GROWTH)

Am 29. April trafen sich der Leiter der Arbeitsgruppe Zahnbleichmittel, Dr. Stefaan Hanson, und die politische Referentin des CED, Sara Roda, mit Frau Sabine Lecrenier (Leiterin des Referats "Gesundheitstechnologie und kosmetische Mittel"*) sowie der juristischen Beraterin, Izabela Taborska und dem wissenschaftlichen Referenten, Herrn Gaetano Castaldo, um den zweiten Bericht über unerwünschte Nebenwirkungen von Zahnbleichmitteln vorzustellen (in Kürze hier abrufbar).


Außerdem überreichte Stefaan Hanson ein Schreiben an die Kommission, in dem der CED eine Überarbeitung des Gutachtens Opinion on Hydrogen peroxide, in its free form or when released, in oral hygiene products and tooth whitening products vom 18. Dezember 2007 des SCCP in Bezug auf die Verwendung von Zahnbleichmitteln bei unter 18-jährigen beantragt.

2007 kam der SCCP (die aktuelle Bezeichnung lautet: Ständiger Ausschuss für kosmetische Mittel) zu dem Schluss, dass: "…[der SCC] in Ermangelung spezifischer Daten zur Sicherheit von Zahnbleichmitteln bei Kindern/Heranwachsenden [...] nicht in der Lage [ist], die mit ihrer Verwendung bei dieser Untergruppe der Bevölkerung verbundenen potenziellen Gesundheitsrisiken zu bewerten."

Gestützt auf eine umfassende Literaturrecherche und eine Reihe von Untersuchungen unter Mobilisierung eines EU-weiten Expertennetzwerkes ist der CED überzeugt, dass die Verwendung von Zahnbleichmitteln mit Konzentrationen von 0,1 bis 6,0% Wasserstoffperoxid sicher und zur Behandlung von Patienten unter 18 Jahren notwendig ist. Darüber hinaus sollte die Verwendung dieser in Zahnbleichmitteln enthaltenen oder daraus freigesetzten Konzentrationen bei Personen unter 18 Jahren erlaubt sein, wenn dies klinisch indiziert ist, und nur durch einem Zahnarzt erfolgen. Dem Schreiben des CED, das von der Referatsleiterin der Kommission sehr gut aufgenommen wurde, waren eine umfassende Literaturrecherche und ein Unterstützungsschreiben der European Academy of Paediatric Dentistry beigefügt. Der CED ist kürzlich gebeten worden, aufbauend auf dem Schreiben ein umfangreicheres Dossier zu erstellen.

Der CED erörterte zudem den aktuellen Stand des EU-Verbotes von Natriumperborat und Perborsäure (wobei er über die nächsten Schritte der Kommission im Hinblick auf die Kosmetikverordnung unterrichtet wurde) und die für den kommenden Tag zu diesem Thema vorgesehene CED Pressemitteilung.

Stefaan Hanson teilte der Kommission mit, dass der CED eine Stellungnahme zur Verwendung von Bleaching-Lampen erarbeitet, die auf der kommenden CED-Vollversammlung zur Verabschiedung vorgelegt wird. Die CED-Stellungnahme zu Bleaching-Lampen, die am 29. Mai 2015 verabschiedet wurde, ist in drei Sprachen abrufbar: EN FR DE.

* Ab dem 1. Juli 2015 ist Herr Salvatore D'Acunto neuer Leiter des Referats "Gesundheitstechnologie und kosmetische Mittel". Der CED freut sich darauf den neuen Referatsleiter kennenzulernen und hofft, die ausgezeichnete Zusammenarbeit, die mit seiner Amtsvorgängerin bestanden hat, fortzusetzen.


Back

 
 

For more information contact:
CED Brussels Office
Tel: + 32 2 736 34 29
ced@cedentists.eu
http://www.cedentists.eu